|Vronis Notizblog| - http://www.myblog.de/Vivness
Jorge Luis Borges - Fiktionen

Fiktionen von Jorge Luis Borges habe ich jetzt auch zu Ende gelesen. Ein gutes Buch, aber eines, das man nicht in einem Zug lesen kann. (Mit Zug meine ich hier nicht einen Personenzug der Deutschen Bahn..) Nach den meisten Geschichten muß man eine Pause machen und nachdenken. Ein oder zwei Geschichten habe ich gar nicht richtig verstanden, die meisten anderen Geschichten waren gut, und einzelne (besonders im ersten Teil des Buches) fand ich ganz ausgezeichnet.

Jorge Luis Borges (1899 - 1986), der eigentlich Jorge Francisco Isidoro Luis Borges Acevedo hieß, war übrigens ein argentinischer Schriftsteller aus Buenos Aires und wird literarisch - zumindest wenn mich nicht alles täuscht - dem "Magischen Realismus" zugeordnet. Den haben wir im Deutsch-LK leider nie durchgenommen, aber seine Geschichten haben alle irgendwie ein recht phantastisches Element und manchmal schaffen die Leute sich irgendwelche Dinge allein durch die Kraft ihrer Gedanken. Und wenn das hier eine Geschichte von Jorge wäre, dann würde ich jetzt vermutlich darüber nachdenken, daß auch ich entweder meine Umgebung durch meine Gedanken geschaffen habe, oder von Dir, lieber Leser, geschaffen wurde. Und wenn das Browserfenster zugeht, dann würde ich verschwinden.

Ein lesenswertes Buch.

Jetzt mache ich mich an The Long Tail - Der lange Schwanz von Chris Anderson, denn ich bin mal in der Stimmung für ein Wirtschaftsbuch.

18.9.07 20:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de